Mini Geschichte

Ohh man ich muss gerade daran denken wie ich neben dir liege.

Langsam deine Bettdecke zur Seite schiebe.

Dein blanker Hintern kommt zum Vorschein und dein Rücken lächelt mich an.

Die ganze Zeit bin ich darauf bedacht dich nicht sofort zu wecken.

Ich fange langsam an deinen Rücken zu streicheln von oben nach unten bis hin zu deinem wunderschönen Po.

Dann wage ich es und streichle über deine pobacke hinunter bis hin zu deinen Waden.

Dann gleitet meine Hand langsam wieder nach oben und streicht ganz sanft zwischen deinen pobacken durch.

In der höhe der muschi drücke ich einen Finger sanft da gegen und ziehe die Hand weiter nach oben Richtung Hals.

Das ganze wieder hole ich immer und immer wieder.

Langsam wirst du wach und genießt es.

Du denkst dir ich bleib einfach liegen mal sehen was passiert denn jede Berührung ist gerade wunderschön.

Langsam fange ich an an der Stelle zwischen deinen backen ein wenig zu verharren und meinen Finger langsame Kreis Bewegungen machten zu lassen.

Ich selbst werde immer geiler , was würdest du dich umdrehen schwer zu übersehen wäre denn mein Penis ist mehr als Steif.

Plötzlich bewegst du dich , doch anders als ich dachte machst du nur die Beine ein Stück weiter auf und bleibst mit dem Oberkörper so liegen wie du warst.

Ich setze also meinen kraul Vorgang vor.

Doch anders als die Male davor mach ich diesmal nicht nur kreisförmige Bewegungen an deiner muschi sondern kann jetzt wo du die Beine ein wenig auseinander genommen hast spüren wie feucht du bereits bist.

Das ist einfach wunderschön. Und so lass ich auch meinen finger sanft in dich eindringen.

Immer und immer wieder. Du begleitest jede meiner Stöße mit einem leisem stöhnen , alle das zu hören törnt mich noch mehr an.

Ich ziehen meinen Finger wieder heraus und gleite wieder den Rücken hoch bis zum Hals um dann auf der anderen Seite wieder runter zu fahren.

Es dauerte nicht lange und ich verharre immer länger an deiner feuchten muschi.

Du genießt es immer mehr und fängst an deine Hüfte kreisförmig mitzubewegen.

Langsam halte ich es nicht mehr aus und als ob du meine Gedanken lesen kannst greifst du hinter dich und nimmst mein steifen Penis in die Hand.

Sofort fängst du an ihn zu wixxen und ich bin kurz vor dem explodieren.

Immer weiter und schnellere Bewegungen führen wir nun gegenseitig bei uns durch.

Bevor du auf einmal meinem warmen Saft auf deinen pobacken merkst.

Auch du warst nun soweit und bist kurz davor zu kommen.

Ich merke das und fange dabei an deinen Hals zu küssen , zu lecken und zu beißen und es dauert genau noch zwei Minuten bis auch du dich hingibst und kommst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*